Brückenstraße 9 , 16244 Schorfheide OT Finowfurt | +49 (0)3335/45159-0 | info@caravan-park-barnim.de

Tipps und Tricks

Führerschein

Mit einem Führerschein der Klasse 3 (bis 1999) darf ein Wohnwagen von 7,5t gefahren werden. Eine Limitierung auf 3,5t gilt für alle, die ab 1999 einen B-Führerschein erworben haben. Über 3,5t ist eine zusätzliche Fahrerlaubnis der Klasse C1 erforderlich.

Bordbatterie

Diese befindet sich unter dem Beifahrersitz und versorgt – zeitweise auch losgelöst vom Stromnetz – elektrische Geräte mit Strom.

Abwassertank

Zum Entleeren an einer Entsorgungsstation ist an den meisten Fahrzeugen ein Absperrventil außen angebracht.

Hauptsicherung

Unterbricht bei Kurzschlüssen alle Stromkreise und sichert sämtliche Leitungen sowie 230-Volt-Steckdosen.

Kühlschrank

Im Gegensatz zu Kompressorgeräten werden sie nicht elektrisch, sondern mit Gas betrieben. Starten und befüllen Sie den Kühlschrank (mit vorgekühlten Waren) einen Tag vor der Abfahrt. Sofern möglich, ist dieser mit 230-Volt-Strom zu betreiben. Das Frostfach des Absorberkühlschranks ist lediglich für kurzfristiges Aufbewahren geeignet. Lüftungsauslässe sollten frei bleiben.

Toilette

Per Hebel und Schieber kann die Toilettenschüssel geöffnet bzw. verschlossen werden. Die Fäkalienkassette finden Sie in einem von außen zugänglichen Einschubfach direkt unter der Toilette. Öffnen Sie die Klappe und gießen Sie die Toilettenkassette aus. Der Schieber ist erst nach dem Toilettengang zu benutzen, da der Mechanismus sonst Schaden nehmen könnte. Mit einem Sanitätszusatz können Sie Gerüchen vorbeugen und die Zersetzung beschleunigen. Damit die Wasserpumpe für die Spülung Strom bekommt, sollten Sie vor Benutzung das Kontrollboard anschalten. Beachten Sie die Füllstandsanzeige und halten Sie den Schieber geschlossen. Füllen Sie die Toilettenschüssel durch Drücken der Spültaste mit etwas Wasser auf.

Dusche

Regelmäßig lüften, um Feuchtigkeitsprobleme wie z.B. Schimmelbildung zu verhindern. Die Duschtasse ist hin und wieder zu reinigen.

Kocher

Unsere Kocher haben in der Regel drei Kochstellen. Zum einschalten der Flamme halten Sie den Regler bis zu 10 Sekunden gedrückt bis die Zündsicherung heiß genug ist.  Benutzen Sie kein für Ceran- oder Induktionsfelder ausgelegtes Kochgeschirr. Sollten Sie Milch verschütten, ist die Reinigung der Kochstelle vorzunehmen, ohne dabei in den Brenner zu greifen. Bei alkoholhaltigen Reinigunsmitteln ist der Gefahr von Stichflammen vorzubeugen, indem Sie für gute Entlüftung sorgen.

Stromanschluss

Über diesen können Sie Steckdosen und Kühlschrank mit 230 Volt versorgen. Hierfür benötigen Sie die blaue CEE-Steckkupplung, welche genormt ist und bis zum Anschlag in die Einspeisesteckdose einzustecken ist.

Frischwassertank

Ist im Wohnwagen zum Schutz vor Frost, meist im beheizbaren Bereich eingebaut. Das Ablassen des Wassers erfolgt durch Hineingreifen und Ziehen des Stopfens oder per Ventil. Desinfizieren und reinigen Sie das Wassersystem regelmäßig.

Wassertankanschluss

Befindet sich zumeist auf der Seite des Tanks an der Außenseite des Reisemobils. An dem abschließbaren Einfüllstutzen können Sie den Tank mit Hilfe eines Schlauchs befüllen. Tipp für Neulinge: Hygienisch frisch bleibt das Wasser dank spezieller Zusätze.

Gasabsperrventile

Gasbetriebenen Geräte wie Gaskocher, Kühlschrank oder Boiler/Heizung lassen sich damit separat mit Gas versorgen. Als Einsteiger sollten Sie wissen, dass die Ventile zumeist dann geöffnet sind, wenn sie senkrecht (also in Schlauchrichtung) stehen.

Frostwächter

Dieses Sicherheitsventil lässt bei Frostgefahr oder Überdruck automatisch Wasser aus dem Boiler, damit dieser nicht platzt.

Heizung/Boiler

Diese bereitet im Wohnmobil das heiße Wasser für Küche und Bad auf und heizt das Wohnmobil über mehrere Auslassdüsen mit Luft. Der Drehknopf bestimmt die Temperatur.